Name: Chemnitz lebt Website: Chemnitz lebt - Dein Guide im Chemnitzer Stadtdschungel Google
Home » Ausflugstipp, Location

Schloss Augustusburg

13 November 2009 chosycat 6 Kommentare

Über den Wipfeln der Erzgebirgsfichten thront das Jagdschloss Augustusburg, welches von Chemnitz her im Sommer wie Winter ein nettes Ausflugsziel ist. Die Anlage beherbergt unter anderem einige Museen, einen Kerker sowie zwei Restaurants und bietet einen tollen Überblick über die Landschaft.

Die “Krone des Erzgebirges” ist am entspanntesten über die Seilbahn vom Tal aus Erdmannsdorf her zu erreichen, allerdings kann man auch mit dem Auto bis vors Tor der Augustusburg fahren. Wer es noch eiliger hat, das Schloss zu erreichen und nicht auf die Bahn warten will, kann auch durch den Wald hochlaufen und 170 Höhenmeter verbuchen. Für den, der genug trainiert hat, besteht dann einmal im Jahr die Möglichkeit, beim “Drahtseilbahnlauf” gegen die Bahn antreten. Der Gewinner des Laufs 2009 brauchte knapp sieben Minuten und war schneller als die Maschine.

Oben angekommen, geht es vorbei an der klassizistischen Stadtkirche und über den Markt zum Renaissancebauwerk. Die Baugeschichte und ihre Vorgeschichte klingt zwar wie eine Vorepisode aus “Gute Zeiten, schlechte Zeiten” mit dem Titel Grumbachscher Händel, das Resultat war jedoch, dass der Kurfürst August 1568 genug Geld für den Bau hatte, was man dem Resultat auch ansieht. Die Tore sind reich verziert, die Anlage relativ weitläufig. Im Sommer findet Theater statt, übers Jahr verteilt gibt es Motorradfahrer-Treffen – das nächste am 9. Januar 2010.

Wer auf unsere Empfehlung hin noch immer nicht in Lichtenwalde geheiratet hat, kann das auch im Schloss Augustusburg erledigen. Auch hier gilt – Einladung an uns nicht vergessen!

Öffnungszeiten in der Wintersaison (November-März): täglich 10.00 – 17.00 Uhr

6 Kommentare »

  • Katrin said:

    Ach Autofahren, Drahtseilbahn… alles kiki! Wir sind da mal hingewandert. Durch den Zeisigwald, über den Adelsberg, entlang des Rundwanderwegs um Chemnitz, vorbei am Adelsbergturm und ab durch den hübschen Schwarzwald. Schätzungsweise 15-20km, wenn man vom Sonnenberg startet…

  • patrickschulze said:

    ha, katrin, da muss ich noch einen oben drauf setzen! wir haben das so ähnlich gemacht aber in einer silvesternacht. im rucksack sekt, glühwein und nen riesen tehrmobehälter mit heisen linsen drin. die haben wir dann oben mitternachts auf der burg gemampft und sind durch die dunkle nacht wieder zurück. gestartet sind wir am südring an dieser enthaltestelle der cvag. und dann auch wieder 4 uhr dort angekommen. völlig durchgefroren mit der bahn nach hause gefahren. … puhh das war ne nacht!

  • ChosyCheM said:

    Okaaaaay, so wir ihr beide kann man das natürlich auch machen. ;)

    Aber, liebe Leser, Tipps gegen Muskelkater, Erfrierungen etc. geben dann die Kommentatoren oben. :cool:

  • Burg Wolkenstein auch im Winter herrschaftlich schön | Chosy said:

    [...] auch in Augustusburg, Scharfenstein und Lichtenwalde kann auf Burg Wolkenstein jeder Prinz seiner Auserwählten (und [...]

  • Wintersport in Augustusburg | Chosy said:

    [...] von Schloss Augustusburg befindet sich hier ein 400m-Hang für Ski und Snowboard mit Liftbetrieb, Kunstschnee und Flutlicht. [...]

  • Zu Fuß oder per Rad um den Stausee | Chosy said:

    [...] Schlössern wie Lichtenwalde, Burgen wie Wolkenstein und Schlossburgen wie die Augustusburg, gibt es als Ausflugsziele im an Chemnitz angrenzenden Erzgebirge auch ruhige Stauseen zum Biken [...]

Kommentar hinterlassen

Kommentar hier hinterlassen, Trackback auf Ihrer Seite einfügen oder Kommentare als RSS abonnieren.

Um zu Ihrem Kommentar automatisch ein Bild einzufügen registrieren Sie sich bei Gravatar.