Name: Chemnitz lebt Website: Chemnitz lebt - Dein Guide im Chemnitzer Stadtdschungel Google
Home » Aktion, Location

Stadt (er)halten

13 August 2010 ChosyCheM 2 Kommentare

Direkt über die Zietenstraße gelangt man zur Fürstenstraße,  zum Stadion oder woandershin. Am besten auch gleich mit dem Auto, damit der Anblick der leerstehenden Häuser nicht allzu nachhaltig ist. Denn obwohl die extra eingerichtete 30er Zone die Verfallstouristen zu einem langsamen Leiden einlädt, will auf die Straße eigentlich niemand und zu keiner Zeit zu irgendeinem Ziel. Es sei denn es gibt dazu einen besonderen Anlass.

Eine belebte Straße ist die Zietenstraße also durchaus, doch nur was den Autoverkehr angeht. Die Häuser hingegen zeugen von Leerstand. Eines dieser leerstehenden Häuser war auch die Zietenstraße 70 – bis es durch die Initiative des Vereins StadtHalten Chemnitz e. V. und der Agentur StadtWohnen Chemnitz zum Wächterhaus wurde und nach ersten Instandsetzungs- und Sanierungsarbeiten die ersten beiden Etagen im September 2009 u.a. an ein Fotostudio, den Verein StadtHalten selbst, ein Planungsbüro und einen Verlag übergeben werden konnten.

„Wächterhäuser“ zielen auf den Erhalt historischer, Stadtbild prägender Baustrukturen und Gebäude ab. Im Fokus stehen die baulich noch geschlossenen gründerzeitliche Quartiere im Chemnitzer Stadtteil Sonnenberg mit dem Schwerpunkt entlang der Zietenstraße zwischen Jakob- und Fürstenstraße. Teilweise hohe Leerstandsquoten machen es erforderlich, für dieses Stadtquartier Strategien zu entwickeln, die nachhaltig den Erhalt der historischen Strukturen und Gebäudesubstanz sichern.

Durch neue Nutzungsmodelle sollen Lösungen für die Wiederbelebung der Quartiere gefunden und eine Bindung zwischen potenziellem Nutzer und seinem Stadtviertel hergestellt werden. Insbesondere sollen unter dem Gesichtspunkt der Denkmalpflege die Geschlossenheit der Stadtstruktur gewahrt und bauliche Lösungen entwickelt werden, die den heutigen Anforderungen an Wohnraum entsprechen, ohne dabei die historische Authentizität zu verlieren.

Der Verein StadtHalten Chemnitz e. V. will für die Eigentümer ein Angebot zur Sicherung der Quartiere schaffen. Insbesondere sollen durch niedrigschwellige Angebote der Gebäudesicherung und durch Anleitung von „Hauskümmerern“ zunächst „Konservierungsmaßnahmen“ im Quartier durchgeführt werden, um Zeit für gemeinsame Lösungen mit den Eigentümern zu gewinnen.

(Quelle: stadthalten-chemnitz.de)

Wer mehr als den Hauseingang des Wächterhauses sehen will, hat heute Nachmittag um 17 Uhr die Möglichkeit dazu. Vor dem Wächterhaus wird ein Sommerfest gefeiert, selbstverständlich müsst ihr dort nicht verhungern und verdursten und Livemusik gibt’s auch. Feiert mit, informiert euch über den Stand der Sanierung, die Entwicklungen des Vereins und das Wächterhaus Nr. 2 (Jakobstraße 41), lernt die „Wächter“ und „Hauskümmerer“ kennen und vor allem, kommt zahlreich und belebt die Zietenstraße!

Dein Freitag ist schon verplant? Eine Woche später, am 20. August, wird die „Fenstergalerie Zietenstraße“ eingeweiht. Die Fenster- oder Straßengalerie ist ebenfalls eine Initiative bzw. umgesetzte Idee des Vereins StadtHalten, der überlegt hat, wie man eingeschlagene Fenster und eingetretene Türen von leerstehenden Häusern ansehnlicher machen kann und wie sich die Bewohner auch mit (noch) leerer Bausubstanz identifizieren können.

Der Verein schreibt:

Die Idee besteht darin, Kinder, Jugendliche und Künstler im Rahmen von Workshops in Schulen oder bei Veranstaltungen, auf vorformatierte und grundierte Holzwerkstoffplatten Bilder malen zu lassen und diese an den Fensteröffnungen leer stehender Häuser an der Zietenstraße und den angrenzenden Straßen zu befestigen. Diese gestalteten Flächen im öffentlichen Raum sollen Ausdruck dafür geben, welches Potential an Kreativität und Einfallsreichtum in diesem Stadtteil steckt. Durch die Beteiligung der Kinder und Jugendlichen sollen über die Eltern möglichst viele BewohnerInnen in das Konzept einbe-zogen werden und somit die Selbstwahrnehmung und Wertschätzung für den öffentlichen Raum im Stadtteil erhöht werden. Bisher wurden bereits über 60 Tafeln zur Beplankung von Fenstern bemalt! Aber es soll weiter gehen.

Bereits jetzt kann man einige der insgesamt 60 von Vereinen und Anwohnern gestalteten Platten im Wächterhaus sehen. Diese werden dann nächste Woche in den Fenstern der leerstehenden Häuser auf der südlichen Zietenstraße ausgestellt. Die Fenstergalerie wird offiziell um 13 Uhr in der Zietenstraße 15 von Baubürgermeisterin Wesseler eröffnet. Alle Bewohner des Sonnenbergs bzw. von Chemnitz sind herzlich eingeladen.

Was und wann?
– Sommerfest vom Verein StadtHalten Chemnitz e. V. am 13.08.2010 von 17-21 Uhr
– Fenstergalerie Sonnenberg am 20.08.2010 um 13 Uhr
Wo? Zietenstraße, Chemnitz

2 Kommentare »

Kommentar hinterlassen

Kommentar hier hinterlassen, Trackback auf Ihrer Seite einfügen oder Kommentare als RSS abonnieren.

Um zu Ihrem Kommentar automatisch ein Bild einzufügen registrieren Sie sich bei Gravatar.