Name: Chemnitz lebt Website: Chemnitz lebt - Dein Guide im Chemnitzer Stadtdschungel Google
Home » Schnappnitz

Traurige Kunde von der Reitbahnstraße

14 Dezember 2016 chosycat Keine Kommentare

Heute zum Weltaffentag (14. Dezember, seinem Ursprung in Michigan nach auch Monkey Day genannt) sind wir auf eine traurige Veränderung im Stadtbild aufmerksam gemacht worden. Nein, weder ist uns erst jetzt aufgefallen, dass [hier bitte eintragen, was euch stört] noch, dass [hier bitte eintragen, was euch wütend macht]. Wir wollen auch gar keine große Spannung aufbauen, sondern zeigen euch vier Bilder, die selbsterklärend sind.

Das erste Motiv stammt aus dem Jahr 2009, als wir das durchaus schwierige Bilderrätsel 3 durchführten. Es zeigt einen kecken Affen mit Spockohren und grünen Augen, welcher sich als Sprayer verdingt:

Genau vier Jahre später, also 2013, ist dieses Bild entstanden. Der Affe wurde hinter grüne Gitter gesetzt. Zu seinem Schutz? Wohl kaum.

Wandaffen_01

Denn nun, nur wenige Jahre später, also drei, ist der Affe ganz verschwunden. Statt des bunten Wandbildes ziert ein helles Weiß das barackenähnliche Gebäude im Reitbahnviertel. Zukünftige Generationen werden vielleicht die Farbe abkratzen und darunter das Graffiti finden. Oder auch nicht.

Wandaffen_02

Wer sich jetzt fragt, wie man als normaler Mensch auf so eine Veränderung aufmerksam wird, dem wollen wir noch eine Aufklärung bieten. Es gibt da eine App, bei welcher man Taschenmonster fängt. Keine Affen, außer ihr vergleicht das Aussehen von Menki mit einem. Gerade im Sommer wurde die App recht häufig gespielt, sodass ihr sie vielleicht sogar kennt. Wie auch immer. Dort bei Pokémon Go gibt es den Wandaffe noch als Stop. Wer also mal wieder reinschaut, kann ihn dort noch immer bewundern. Drüben bei Ingress solltet ihr es folglich auch antreffen, das Wandbild mit Affe auf der Reitbahnstraße (gegenüber vom Nudelparadies).

Wandaffen_03

R.I.P. trauriger Wandaffe.

Kommentar hinterlassen

Kommentar hier hinterlassen, Trackback auf Ihrer Seite einfügen oder Kommentare als RSS abonnieren.

Um zu Ihrem Kommentar automatisch ein Bild einzufügen registrieren Sie sich bei Gravatar.