Name: Chemnitz lebt Website: Chemnitz lebt - Dein Guide im Chemnitzer Stadtdschungel Google
Home » Aktion, Ausflugstipp

Neu: Sonderausstellung „Gesten – gestern, heute, übermorgen“ im Industriemuseum

25 November 2017 admin Keine Kommentare

Mehr Finger als sonst hat die Hand plötzlich oder einen gar seltsamen Daumen. Wer diese Erfahrung macht, der komme nicht von Ross 128 b, auch wenn sich der Planet uns nähert und das gar nicht so unwahrscheinlich ist. Vielmehr hat derjenige ein Exponat in einer neuen Sonderausstellung des Industriemuseums ausprobiert. Dieses verwandle die Hand virtuell in etwas gar Ungewohntes. Was es damit genau auf sich hat und was es noch unter dem Titel „Gesten – gestern, heute, übermorgen“ zu erleben gibt, das erfahrt ihr in diesem Ausflugstipp für die kalte Jahreszeit.

Aus der Ferne wird schon zugewunken und jeder versteht, hier wird jemandem Willkommen gesagt. Oder: Microsofts HoloLens wird noch immer mit einer Art Doppelklick bedient, welchen man in der Luft macht. Schon seltsam. Jeder hat seine ganz eigenen Erfahrungen, was Gesten angeht. Unsere Hände sind Kommunikationsmittel. Das Industriemuseum hat mit einem Lehrstuhl der TU eine Sonderausstellung konzipiert, welche das Thema aus unterschiedlichsten Aspekten aufrollt.

Natürlich sind die Exponate das, was euch als potentielle Besucher interessiert. Also nochmal zur virtuellen Handveränderung. Dieses hat den Titel „Augmented Hand Series“ und stammt vom Künstler Golan Levin aus Pittsburgh. Es soll zeigen, wie es sich anfühle, wenn man plötzlich eine andere Hand hat. Und man kann es sich beinahe vorstellen, wie seltsam es wäre mit zwei Daumen zu greifen oder mit mehr Fingern zu schreiben, vom Zählen bis Zehn mal ganz abgesehen. Weiterhin kann man sehen, wie die Bewegungen der Hände aufgezeichnet werden bei den Gestenskulpturen von Hannah Groninger, seine körperlichen Bewegungen beim „Wooden Mirror“ des New Yorker Künstlers Daniel Rozin spiegeln lassen und weitere interaktive Exponate des Ars Electronica Futurelabs ausprobieren. Insgesamt sind in der Sonderausstellung 16 derartige Exponate vorhanden. An Exponaten des Sächsischen Industriemuseums Chemnitz ist die historische Entwicklung von Arbeitsgesten nachvollziehbar. Wie lassen sich mit Gesten künftig Werkzeuge bedienen und Objekte steuern?

Die Sonderausstellung läuft bis zum 04.03.2018. Im Chosy ist ein Gutschein fürs Industriemusem enthalten, hier gelangt ihr zur Übersicht mit allen Gutscheinen für Chemnitz.

Öffnungszeiten des Industriemuseums Chemnitz: Dienstag bis Freitag: 9 bis 17 Uhr / Samstag, Sonntag, Feiertag: 10 bis 17 Uhr / Sonderöffnungszeiten zum Jahreswechsel

Kommentar hinterlassen

Kommentar hier hinterlassen, Trackback auf Ihrer Seite einfügen oder Kommentare als RSS abonnieren.

Um zu Ihrem Kommentar automatisch ein Bild einzufügen registrieren Sie sich bei Gravatar.