Name: Chemnitz lebt Website: Chemnitz lebt - Dein Guide im Chemnitzer Stadtdschungel Google
Home » Ausflugstipp, Location

Jetzt das aktuelle Chosy 2020 kaufen! Das trendige Gutscheinbuch für Chemnitz, d.h. ihr könnt in die 74 angesagtesten Freizeiteinrichtungen (Restaurants, Bars, Cafés, Clubs, Museen, Sportlocations) gehen und mit unseren Gutscheinen sparen. Mit Klick aufs Bild gelangt ihr zur Homepage. Alternativ könnt ihr auch hier direkt bei Amazon bestellen.

Der Zeisigwald: Streifzüge durch die Natur und Geschichte

26 Juni 2010 3 Kommentare Werbung*

Eine Rezension von Katrin Kropf

Das schon lange überfällige Buch zum beständigsten, ideologieneutralsten und wohl auch schönsten Wahrzeichens Chemnitz‘ ist endlich verfügbar. Jeden Chemnitzer ist der hier gemeinte Zeisigwald zumindest in seiner konservierten Form bekannt: Die Entstehung und der Werdegang des Versteinerten Waldes, der mittlerweile im Innenhof des TIETZ untergebracht ist, wurde im reich bebilderten, nahezu zweisprachigen 250-Seiter „Der Versteinerte Wald von Chemnitz“ (2001) würdig festgehalten. Seit Jahrzehnten gibt das Museum für Naturkunde außerdem einmal im Jahr die „Veröffentlichungen des Museums für Naturkunde“ (ISSN 1432-1696) heraus.

Was bisher an der Seite dieser wissenschaftlichen Schriften gefehlt hat, ist ein „volksnaher“ Führer durch den Wald in älterer und jüngerer Geschichte wie auch Gegenwart. Und welches Fortbewegungsmittel eignet sich besser zur Entdeckung der Natur als die eigenen Paar Schuhe? Die ausgetretenen Chucks auf dem Buchcover laden jungdynamisch zu wanderbaren „Streifzügen durch die Natur und Geschichte“ ein; und so bilden die 5 ausführlich beschriebenen Wanderungen unterschiedlicher Länge durch die sehr verschiedenen Bereiche des Waldes den Hauptteil des Buches, nicht ohne interessante Geschichten am Wegesrand.

Erfreulicherweise gelingt hier der Spagat zwischen den einzelnen Elementen Stadt- und Naturgeschichte. Die Kapitel sind sorgsam aufeinander abgestimmt. Die geologischen Wurzeln wurden als eine Art „Best-Of“ der erdgeschichtlichen Highlights des Ortes noch einmal kurz und knackig vom Museum für Naturkunde zusammengefasst. Ebenso lud man sichdiverse Gastschreiber (u.a. vom Chemnitzer Umweltamt und vom Grünflächenamt) ein, die in ihren Beiträgen beispielsweise die Kulturgeschichte und Bedeutung des Waldes allgemein vorstellen, die Tierwelt des Zeisigwaldes beleuchten oder Bauwerke wie das ehemalige Luftbad, die Steinbrüche oder die alte Schänke am Engelmannteich wieder lebendig werden lassen. Die mittlerweile bekanntere und wiederhergestellte Zeisigwaldschänke wird ebenfalls noch einmal ausgiebig bedacht (und selbstredend in die Wanderungen stärkend integriert!), so dass man sich mittlerweile den Kauf des allzu sehr selbstbeweihräuchernden Büchleins „Die Zeisigwaldschänke“ (ISBN 3- 9811088-0-9) sparen kann… zumal dort ungefähr 10 der 58 Seiten von Getränkewerbung dominiert werden…

„Der Zeisigwald“ hingegen ist durchweg angenehm zu lesen. Die Wegbeschreibungen sind erprobtermaßen sehr genau, was durch reiche Bebilderung und die sehr nützliche beiliegende Touren-Faltkarte bestens ergänzt wird. Die Rückseite wird den Baumfan erfreuen, hat das Grünflächenamt sich doch mit einer „Karte der Baumarten“ löblich beteiligt. Ein kleiner Wermutstropfen ist das fehlende Stichwortregister, kommt es doch häufig vor, bestimmte Regionen, Bauwerke, Tiere oder Pflanzen nachschlagen zu wollen. Andererseits ist die Publikation mit seinen 233 Seiten aber gerade noch zum Blättern überschaubar. Einzig größerer Malus ist der ungünstig gewählte Satzspiegel. Bis weit in den Bundsteg hinein wurde hier gedruckt, so dass man weit aufbiegen muss. Mal sehen wie lange die Klebebindung das bei häufigem Nachschlagen in freier Natur aushält…

Am Ende überwiegt jedoch klar die Qualität der inhaltlichen Darstellung und 9,90 Euro sind absolut weise investiert. Macht sich auch hübsch als Geschenk… Gibt’s an der Kasse im Erdgeschoss im TIETZ oder in jeder gut sortierten Buchhandlung. Wer lieber leiht, findet 5 Exemplare in der Stadtbibliothek.

Mit einer solch transparenten, öffentlichkeitswirksamen Dokumentation ist es jedenfalls nur noch eine Frage der Zeit bis der Versteinerte Wald endlich mal den Titel des Weltnaturerbes verliehen bekommt.

Der Zeisigwald: Streifzüge durch die Natur und Geschichte / hrsg. von Thorid Zierold. Unter Mitarb. von Jens Börner … [Hrsg. Museum für Naturkunde Chemnitz]. – Chemnitz, 2009. – 233 S. : Ill., Kt. ISBN 978-3-00-030039-4 Preis: 9,90 Euro

Das schon lange überfällige Buch zum beständigsten,
ideologieneutralsten und wohl auch schönsten Wahrzeichens Chemnitz‘
ist endlich verfügbar. Jeden Chemnitzer ist der hier gemeinte
Zeisigwald zumindest in seiner konservierten Form bekannt: Die
Entstehung und der Werdegang des Versteinerten Waldes, der
mittlerweile im Innenhof des TIETZ untergebracht ist, wurde im reich
bebilderten, nahezu zweisprachigen 250-Seiter  „Der Versteinerte Wald
von Chemnitz“ (2001) würdig festgehalten. Seit Jahrzehnten gibt das
Museum für Naturkunde außerdem einmal im Jahr die „Veröffentlichungen
des Museums für Naturkunde“ (ISSN 1432-1696) heraus.

Was bisher an der Seite dieser wissenschaftlichen Schriften gefehlt
hat, ist ein „volksnaher“ Führer durch den Wald in älterer und
jüngerer Geschichte wie auch Gegenwart. Und welches
Fortbewegungsmittel eignet sich besser zur Entdeckung der Natur als
die eigenen Paar Schuhe? Die ausgetretenen Chucks auf dem Buchcover
laden jungdynamisch zu wanderbaren „Streifzügen durch die Natur und
Geschichte“ ein; und so bilden die 5 ausführlich beschriebenen
Wanderungen unterschiedlicher Länge durch die sehr verschiedenen
Bereiche des Waldes den Hauptteil des Buches, nicht ohne interessante
Geschichten am Wegesrand.

Erfreulicherweise gelingt hier der Spagat zwischen den einzelnen
Elementen Stadt- und Naturgeschichte. Die Kapitel sind sorgsam
aufeinander abgestimmt. Die geologischen Wurzeln wurden als eine Art
„Best-Of“ der erdgeschichtlichen Highlights des Ortes noch einmal
kurz und knackig vom Museum für Naturkunde zusammengefasst. Ebenso
lud man sichdiverse Gastschreiber (u.a. vom Chemnitzer Umweltamt und
vom Grünflächenamt) ein, die in ihren Beiträgen beispielsweise die
Kulturgeschichte und Bedeutung des Waldes allgemein vorstellen, die
Tierwelt des Zeisigwaldes beleuchten oder Bauwerke wie das ehemalige
Luftbad, die Steinbrüche oder die alte Schänke am Engelmannteich
wieder lebendig werden lassen. Die mittlerweile bekanntere und
wiederhergestellte Zeisigwaldschänke wird ebenfalls noch einmal
ausgiebig bedacht (und selbstredend in die Wanderungen stärkend
integriert!), so dass man sich mittlerweile den Kauf des allzu sehr
selbstbeweihräuchernden Büchleins „Die Zeisigwaldschänke“ (ISBN 3-
9811088-0-9) sparen kann… zumal dort ungefähr 10 der 58 Seiten von
Getränkewerbung dominiert werden…

„Der Zeisigwald“ hingegen ist durchweg angenehm zu lesen. Die
Wegbeschreibungen sind erprobtermaßen sehr genau, was durch reiche
Bebilderung und die sehr nützliche beiliegende Touren-Faltkarte
bestens ergänzt wird. Die Rückseite wird den Baumfan erfreuen, hat
das Grünflächenamt sich doch mit einer „Karte der Baumarten“ löblich
beteiligt. Ein kleiner Wermutstropfen ist das fehlende
Stichwortregister, kommt es doch häufig vor, bestimmte Regionen,
Bauwerke, Tiere oder Pflanzen nachschlagen zu wollen. Andererseits
ist die Publikation mit seinen 233 Seiten aber gerade noch zum
Blättern überschaubar. Einzig größerer Malus ist der ungünstig
gewählte Satzspiegel. Bis weit in den Bundsteg hinein wurde hier
gedruckt, so dass man weit aufbiegen muss. Mal sehen wie lange die
Klebebindung das bei häufigem Nachschlagen in freier Natur aushält…

Am Ende überwiegt jedoch klar die Qualität der inhaltlichen
Darstellung und 9,90 Euro sind absolut weise investiert. Macht sich
auch hübsch als Geschenk… Gibt’s an der Kasse im Erdgeschoss im
TIETZ oder in jeder gut sortierten Buchhandlung. Wer lieber leiht,
findet 5 Exemplare in der Stadtbibliothek.

Mit einer solch transparenten, öffentlichkeitswirksamen Dokumentation
ist es jedenfalls nur noch eine Frage der Zeit bis der Versteinerte
Wald endlich mal den Titel des Weltnaturerbes verliehen bekommt.

Der Zeisigwald : Streifzüge durch die Natur und Geschichte
/ hrsg. von Thorid Zierold. Unter Mitarb. von Jens Börner
… [Hrsg. Museum für Naturkunde Chemnitz]. – Chemnitz,
2009. – 233 S. : Ill., Kt.
ISBN 978-3-00-030039-4
Preis: 9,90 EuroDas schon lange überfällige Buch zum beständigsten, ideologieneutralsten und wohl auch schönsten Wahrzeichens Chemnitz‘ ist endlich verfügbar. Jeden Chemnitzer ist der hier gemeinte Zeisigwald zumindest in seiner konservierten Form bekannt: Die Entstehung und der Werdegang des Versteinerten Waldes, der mittlerweile im Innenhof des TIETZ untergebracht ist, wurde im reich bebilderten, nahezu zweisprachigen 250-Seiter „Der Versteinerte Wald von Chemnitz“ (2001) würdig festgehalten. Seit Jahrzehnten gibt das Museum für Naturkunde außerdem einmal im Jahr die „Veröffentlichungen des Museums für Naturkunde“ (ISSN 1432-1696) heraus. Was bisher an der Seite dieser wissenschaftlichen Schriften gefehlt hat, ist ein „volksnaher“ Führer durch den Wald in älterer und jüngerer Geschichte wie auch Gegenwart. Und welches Fortbewegungsmittel eignet sich besser zur Entdeckung der Natur als die eigenen Paar Schuhe? Die ausgetretenen Chucks auf dem Buchcover laden jungdynamisch zu wanderbaren „Streifzügen durch die Natur und Geschichte“ ein; und so bilden die 5 ausführlich beschriebenen Wanderungen unterschiedlicher Länge durch die sehr verschiedenen Bereiche des Waldes den Hauptteil des Buches, nicht ohne interessante Geschichten am Wegesrand. Erfreulicherweise gelingt hier der Spagat zwischen den einzelnen Elementen Stadt- und Naturgeschichte. Die Kapitel sind sorgsam aufeinander abgestimmt. Die geologischen Wurzeln wurden als eine Art „Best-Of“ der erdgeschichtlichen Highlights des Ortes noch einmal kurz und knackig vom Museum für Naturkunde zusammengefasst. Ebenso lud man sichdiverse Gastschreiber (u.a. vom Chemnitzer Umweltamt und vom Grünflächenamt) ein, die in ihren Beiträgen beispielsweise die Kulturgeschichte und Bedeutung des Waldes allgemein vorstellen, die Tierwelt des Zeisigwaldes beleuchten oder Bauwerke wie das ehemalige Luftbad, die Steinbrüche oder die alte Schänke am Engelmannteich wieder lebendig werden lassen. Die mittlerweile bekanntere und wiederhergestellte Zeisigwaldschänke wird ebenfalls noch einmal ausgiebig bedacht (und selbstredend in die Wanderungen stärkend integriert!), so dass man sich mittlerweile den Kauf des allzu sehr selbstbeweihräuchernden Büchleins „Die Zeisigwaldschänke“ (ISBN 3- 9811088-0-9) sparen kann… zumal dort ungefähr 10 der 58 Seiten von Getränkewerbung dominiert werden… „Der Zeisigwald“ hingegen ist durchweg angenehm zu lesen. Die Wegbeschreibungen sind erprobtermaßen sehr genau, was durch reiche Bebilderung und die sehr nützliche beiliegende Touren-Faltkarte bestens ergänzt wird. Die Rückseite wird den Baumfan erfreuen, hat das Grünflächenamt sich doch mit einer „Karte der Baumarten“ löblich beteiligt. Ein kleiner Wermutstropfen ist das fehlende Stichwortregister, kommt es doch häufig vor, bestimmte Regionen, Bauwerke, Tiere oder Pflanzen nachschlagen zu wollen. Andererseits ist die Publikation mit seinen 233 Seiten aber gerade noch zum Blättern überschaubar. Einzig größerer Malus ist der ungünstig gewählte Satzspiegel. Bis weit in den Bundsteg hinein wurde hier gedruckt, so dass man weit aufbiegen muss. Mal sehen wie lange die Klebebindung das bei häufigem Nachschlagen in freier Natur aushält… Am Ende überwiegt jedoch klar die Qualität der inhaltlichen Darstellung und 9,90 Euro sind absolut weise investiert. Macht sich auch hübsch als Geschenk… Gibt’s an der Kasse im Erdgeschoss im TIETZ oder in jeder gut sortierten Buchhandlung. Wer lieber leiht, findet 5 Exemplare in der Stadtbibliothek. Mit einer solch transparenten, öffentlichkeitswirksamen Dokumentation ist es jedenfalls nur noch eine Frage der Zeit bis der Versteinerte Wald endlich mal den Titel des Weltnaturerbes verliehen bekommt. Der Zeisigwald : Streifzüge durch die Natur und Geschichte / hrsg. von Thorid Zierold. Unter Mitarb. von Jens Börner … [Hrsg. Museum für Naturkunde Chemnitz]. – Chemnitz, 2009. – 233 S. : Ill., Kt. ISBN 978-3-00-030039-4 Preis: 9,90 Euro

Dieser Beitrag ist als Werbung gekennzeichnet, da wir Marken und den Namen von Locations, Events und Produkten nennen. Oftmals werden uns Freikarten zur Verfügung gestellt sowie Produkte zum Test. Unsere Links zu Amazon sind Affiliate-Partnerschaften. Außerdem sind manche unserer Beiträge durch Contentpartnerschaften bezahlt oder durch Kooperationen entstanden. Hier erfolgt eine spezifische Kennzeichnung im Text. Wenn wir gerade bei Werbung sind, hast du schon das Chosy hier direkt bei Amazon bestellt?

3 Antworten auf „Der Zeisigwald: Streifzüge durch die Natur und Geschichte“